Parkraum neu denken! – Prototyp Summer Street Adlerstraße

Die Adlerstraße wird zum Versuchsfeld für ein neuartiges Parkraum- und Mobilitäts-Management in der Innenstadt. Hier wird untersucht, wie Aufenthaltsqualität und Frequenz gleichermaßen erhöht werden können. Parken und zeitgemäße Mobilität stehen hier genauso im Fokus wie die Öffnung der Adlerstraße für alternative Nutzungen. Ziel ist, einen Prototyp zu entwickeln, der es erlaubt, die gemachten Erfahrungen auf ähnliche Lagen zu übertragen.

Für einen ersten Auftakt soll das Konzept einer „summer street“ umgesetzt werden. Geplant ist hierfür die zunächst temporäre Verlagerung der Parkplätze in das Parkhaus sowie die Umwandlung der Straße in einen verkehrsberuhigten Bereich. Die freigewordenen Flächen werden den GastronomInnen zur Erweiterung ihrer Außenbereiche zur Verfügung gestellt. Auch alternative Mobilitätsformen sollen gefördert werden, bspw. durch mehr Abstellmöglichkeiten für Fahrräder. Zusätzlich soll durch den Einsatz von mobilen Grünflächen und attraktiven Sitzgelegenheiten das gesamte Erscheinungsbild aufgewertet und damit die Aufenthaltsqualität und schließlich die Besucherfrequenz gesteigert werden.

Durch die Belebung der Straße wird auch ein positiver Effekt für die GastronomInnen und HändlerInnen über die Sommermonate hinaus erwartet, da die Adlerstraße aktuell von vielen Innenstadtbesuchern nicht frequentiert wird und ihr Angebot somit vielen bislang nicht bekannt ist. Die im Pilotprojekt gewonnenen Erkenntnisse können auf andere Straßenzüge und Standorte in der Stadt übertragen sowie bewährte Maßnahmen vor Ort verstetig werden.

Ihre Ansprechpartnerinnen:
Franziska Röder, IHK Nürnberg für Mittelfranken, franziska.roeder@nuernberg.ihk.de
Antonia Lehner, IHK Nürnberg für Mittelfranken, antonia.lehner@nuernberg.ihk.de